Hosinsul: Die Selbstverteidigung

 
Hosinsul, damit ist die Selbstverteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete pl├Âtzliche Angriffe gemeint. Hosinsul erfordert den gesamten Menschen. Der Sch├╝ler soll in der Lage sein, sich blitzschnell gegen unbewaffnete Angriffe (Festhalten, Umklammerungen, Angriffe durch mehrere Gegner) oder bewaffnete Angriffe (mit einem Messer, Schusswaffe, Stock, Baseballschl├Ąger, etc.) erfolgreich zur Wehr zu setzen. Dieses erfordert hoch entwickelte psychische und physische F├Ąhigkeiten. Er soll lernen, die eigene Schocksekunde m├Âglichst klein zu halten und sofort zu reagieren.
 
Es muss jedoch bei der Verteidigung die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit der Mittel eingehalten werden. Das hei├čt, dass die Abwehr der Art des Angriffes entsprechen muss und es muss die k├Ârperliche Relation zum Angreifer ber├╝cksichtigt werden. Das mildeste geeignete Mittel muss eingesetzt werden, um dem Gegner den geringsten Schaden zuzuf├╝gen. Der Sch├╝ler soll lernen, dass er viele M├Âglichkeiten hat, einen pl├Âtzlichen Angriff abzuwehren. Von Vorteil ist es hier, wenn man die Kraft des Gegners gegen ihn selbst verwenden kann, also nicht Kraft gegen Kraft verwenden, sondern die Kraft des Gegners ausnutzen, um ihn kampfunf├Ąhig zu machen. Die Kenntnis ├╝ber die Vitalpunkte erleichtern die nach der Abwehr eines Angriffes herbeizuf├╝hrender Kampfunf├Ąhigkeit des Gegners erheblich (Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit der Mittel beachten!). Des Weiteren kann man den Gegner durch z. B. Anschreien (Kihap), Anspucken, Tritt gegen das Schienbein, Werfen des Schl├╝sselbundes oder eines anderen Gegenstandes, in eine Schockphase versetzen (sog. Schocksekunde), die man anschlie├čend ausnutzen kann, um bei dem Gegner die Kampfunf├Ąhigkeit herbeizuf├╝hren.
 
Ebenso soll der Sch├╝ler beachten, dass ein R├╝ckzug, bei einem Angriff mit einem Messer oder einer Schusswaffe, die bessere Taktik ist.
 
Der Sch├╝ler soll beim Hosinsul z. B. lernen:
  • Falltechniken (Fallschule: Rolle vorw├Ąrts, Rolle r├╝ckw├Ąrts, Flugrolle, Flugrolle ├╝ber ein Hindernis, Flugrolle von einem h├Âhergelegenen Standpunkt aus in die Tiefe, Sturz vorw├Ąrts, Sturz r├╝ckw├Ąrts, Sturz seitw├Ąrts u. s. w.),
  • L├Âsen von Umklammerungen (von vorn und von hinten), L├Âsen von Festhaltegriffen (von vorn und von hinten) u. a. im Stand, sowie aus der Bodenlage,
  • L├Âsen von Festhaltegriffen (von vorn und von hinten) mit anschlie├čenden Hebeltechniken und Festhaltetechniken (im Stand und in Bodenlage), sowie Transporttechniken,
  • L├Âsen von Festhaltegriffen (von vorn und von hinten) mit anschlie├čender Wurftechnik (H├╝ftwurf, Schulterwurf, Fu├čfeger u.s.w.),
  • L├Âsen von Festhaltegriffen (von vorn und von hinten) mit anschlie├čender Schlag oder Fu├čtechnik,
  • Abwehr von Handtechniken mit anschlie├čenden Hebel-, Wurf- und Festhaltetechniken,
  • Abwehr von Fu├čtechniken mit anschlie├čenden Hebel-, Wurf- und Festhaltetechniken,
  • Abwehr von bewaffneten Angriffen mit dem Messer, Stock, Schusswaffe, Baseballschl├Ąger u.s.w. mit anschlie├čenden Schlag-, Fu├č-, Hebel-, Wurf- und Festhaltetechniken,
  • Gegentechniken,
  • usw.